Als Künstler bemühe ich mich, um Verbindungen zustande zu bringen zwischen sichtbarer Materie und Gefühlswerten, so wie sie in menschlichem Gefühl zum Ausdruck kommen. Dieses Streben setze ich um in räumliche Arbeiten abstrakter, figurativer und kinetischer Art. Meine Palette angewendeter Materiale enthält Holz, Stein, Metall und Kunststoffe, aber auch allerlei Materialen, die ich spontan entlang des Weges aufgreife.
Daneben mache ich Gebrauch von analogen Techniken und Elektronika. Auch unterhalte ich Aktivitäten in Disziplinen wie Industrielles Design, Interieur Design, Produkt Design, Zeichnen, Architektur und Musik. Das liefert mir besondere Inspiration für meine bildnerische Arbeit.
Bewegung beschaue ich als unentbehrliche Basis für meine Entwürfe. Das gilt auch ohne Einschränkung für meine stillstehenden Skulpturen, figurativ und abstrakt.
Mit meinen figurativen Arbeiten untersuche ich das Verhältnis zwischen Ausdrucksformen des menschlichen Körpers und den zugrunde liegenden Emotionen. Mit meinen abstrakten Arbeiten untersuche ich, wie Bewegung in Materialen zum Ausdruck gebracht werden kann, wobei Referenzen zu gefühlsmässigen Erfahrungen bei mir selber und bei den Zuschauern ermöglicht werden.

Ausgebreitete Materialstudien verschaffen Informationen darüber, welche Elemente mir für meine Kompositionen zur Verfügung stehen. Daraus entsteht eine starke Wechselwirkung zwischen Wissen und Fantasie, die zu neuen Formen in meinen Kompositionen führt. Ich wende das Prinzip der intuitiven Erkennung an, um meinen Skulpturen Aussagekraft zu geben; ich schaffe abstrakte Körpersprache.